Projekte

Wegen des großen Bedarfs in der Flüchtlingshilfe setzen wir unsere Arbeit mit dem Fokus auf Jugendliche mit mehreren Projekten fort.


HIM-Preis

Der Preis zeichnet herausragende  Projekte, Initiativen und Organisationen aus, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte im Bereich Bildung, Ausbildung und Integration verdient gemacht haben. Der Preis wurde erstmals im März 2016 vergeben.

Im April 2017 wurde der HIM-Preis zum Thema Projekte in Afrika - Alternative zur Flucht vergeben. Den Festvortrag hielt SHK Dr. Prinz Asfa -Wossen Asserate.
HIM-Preis »

 

Modellprojekt „Studydock, Raum zum Lernen“ für Flüchtlinge erfolgreich

Seit Mai 2016 bietet das von HIM initiierte Modellprojekt Studydock Flüchtlingen in ihrer Berufsausbildung einen ruhigen Ort zum Lernen samt professioneller Unterstützung durch Einrichtungen der Evangelischen Stiftung Alsterdorf (ESA).

Flüchtlinge müssen aufgrund des knappen Wohnraums oftmals jahrelang in Wohnunterkünften leben, wo es kaum ruhige und ungestörte Orte gibt. Für Flüchtlinge ist konzentriertes Lernen somit erheblich erschwert. Das Fachdeutsch an den Berufsschulen stellt die nächste große Hürde dar, so dass viele Auszubildende trotz ihrer praktischen Qualifikationen Hausaufgaben und theoretische Prüfungen nicht schaffen.

Im Studydock treffen sich seither ca. 7 -15 jugendliche Nutzer ab 16 Jahren zweimal wöchentlich für 3 Stunden in den Räumen der ESA. Hier finden sie Ruhe für ungestörtes Lernen, ergänzende Lernmaterialien, Internetzugang, Kopier- und Druckmöglichkeiten, sowie persönliche Hilfestellung durch zwei in der Arbeit mit Flüchtlingen erfahrene Studydock-Leiterinnen. Ein Team freiwilliger Helfer ergänzt das Angebot mit fundiertem Wissen aus der eigenen Berufspraxis. Die Nutzer, in der Mehrzahl aus Syrien, aber auch dem Irak, Afghanistan, Iran und aus Gambia, sind von der Atmosphäre bei »Studydock« begeistert: »Hier kann man endlich abschalten und lernen. Wir treffen auf freundlichen Umgang und menschlichen Kontakt«.

Nach einjähriger Vorbereitungszeit hat Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) das Projekt von Beginn an gefördert und bis Ende 2017 verlängert. Eine weitere Fortführung durch die ESA wird angestrebt.

Studydock wird  weiterhin stark frequentiert. Im Vordergrund der Arbeiten stehen heute fachliches Deutsch, insbesondere  Aufgabenverständnis samt schriftlichen Arbeiten für Vorbereitungsklassen und Berufsschule sowie Unterstützung in Mathematik und Englisch.

Das Modellprojekt hat mit seiner Pilotfunktion auch insofern beigetragen, als inzwischen viele Hamburger Berufsschulen  spezielle Förderklassen und ähnliche Lernräume eingerichtet haben.
 

 

Bettermakers

Bettermakers ist unser jüngstes Projekt. Es ist eine noch im Aufbau befindliche audiovisuelle Plattform, auf der Videoclips zu den Themen soziales Miteinander, Gesellschaft und Politik gesammelt werden können. Die Videos, die in Workshops mit Schülerinnen und Schülern entstehen, sollen einen Anreiz zur Diskussion über Themen ermöglichen, die Jugendliche auf sozialer Ebene bwegen und als Präventionsprojekt gegen Extremismus und Radikalisierung dienen. 

www.better-makers.de
 

 

Wohnzimmerveranstaltungen

Um Schwerpunkte und bestimmte Projekte unserer Arbeit vorzustellen, veranstalten wir regelmäßig „Wohnzimmerveranstaltungen“. Wir laden dazu Freunde und Unterstützer ein, um uns im privaten Rahmen von Experten informieren zu lassen und gemeinsam zu diskutieren.

Lernräume

Ein großes Problem für Flüchtlinge sind ihre beengten Wohnverhältnisse. Insbesondere Jugendliche haben kaum eine Möglichkeit, in Ruhe zu lernen und damit ihre Chancen auf Integration zu verbessern. Während Schulen den Bedarf erkannt haben, existieren für Auszubildende kaum Rückzugsorte. Wir wollen junge Erwachsene durch Schaffung von Lernräumen unterstützen und fördern.

Hamburger Atlas für Flüchtlingshilfe

Um Nutzern und Kooperationspartnern aktuelle Daten zur Verfügung stellen zu können, haben wir eine unabhängige Erhebung der stark wachsenden lokalen Flüchtlingsinitiativen, den „Hamburger Atlas für Flüchtlingshilfe“ in Auftrag gegeben. Der Atlas umfasst 200 Einträge und zeigt das breite Spektrum der Initiativen. Übersicht der Initiativen »

Wir freuen uns über eine finanzielle Unterstützung unserer Projekte. Sollten Sie sicherstellen wollen, dass Ihre Spende nur für ein spezielles Projekt verwendet wird, machen Sie dies bitte bei der Überweisung kenntlich.


 

Ihre Ansprechpartnerin für die Projekte

Sarah Kunkel

E‑Mail kunkel@menschenrechte.hamburg